Die Klosterbrüder

Die Klosterbrüder wurden im Jahr 2001 von Harald Haupt ins Leben gerufen. Die gestandenen Männer unter der Leitung von Klaus Wössner interpretieren mit vollem Einsatz von Körper und Stimme Schlager aus allen Epochen der deutschen Schlagergeschichte.

So steht es auf der Webseite von Klaus Wössner, der von Anfang an „die Seele“ des Chores ist. Er wählt die Lieder aus, arrangiert sie neu für dreistimmigen Männerchor und probt sie mit uns ein. Mit wenigen A-Capella-Ausnahmen begleitet er uns auf dem Klavier. Dabei zeigt er viel Geduld für unsere Marotten und treibt uns immer wieder zu neuen Leistungen – sogar dazu, dass wir auch mal Liedtexte auswendig lernen. Eines unserer besonderen Kennzeichen ist nämlich, dass das Publikum die Texte unserer Lieder oft besser kennt als wir … ein weiteres und besonders wichtiges ist, dass wir uns selbst nicht allzu ernst nehmen und enorm viel Spaß haben an dem was wir machen, und das versuchen wir natürlich gerne mit unserem Publikum zu teilen.   

Die Idee zu unserem Namen, der bei manchen falsche Erwartungen über unser Repertoire erzeugt, kam von unserem ersten Übungsraum, der uns von den Mönchen eines Benediktinerklosters in Hannover zur Verfügung gestellt wurde. Nach verschiedenen anderen Stationen finden die monatlichen Probenabende des Chores seit einigen Jahren wieder in kirchlicher Umgebung statt, nämlich im Gemeindehaus einer katholischen Kirche, wo auch schon einige unserer Konzerte stattgefunden haben. Einmal im Jahr treffen wir uns auch zu einem gemeinsamen Proben-Wochenende.

In den letzten Jahren vor der Corona-Pandemie haben wir jeweils zwei bis vier Konzerte im Raum Hannover geben dürfen. Nachdem 2020 der Chorbetrieb eingestellt werden musste, konnten wir ab Sommer 2021 erstmals – zunächst draußen – wieder proben und am 12. November endlich wieder ein Konzert geben und dabei unser 20jähriges Jubiläum feiern. Es fand unter dem Titel „Spiel mir eine kleine Melodie“ im Freizeitheim Döhren vor einem zahlenmäßig reduzierten Publikum unter 2G-Bedingungen statt und hat trotzdem allen viel Spaß gemacht.

Nachdem in 2022 leider wieder kein Konzert organisiert werden konnte, obwohl wir regelmäßig proben und ein Chorwochenende zusammen verbringen konnten, gibt es für 2023 wieder drei Konzerttermine, am 21. April im Kulturtreff Vahrenheide, am 23. September im Kleefelder Hölderlin-Eins und am 24. November erneut im FZH Döhren. Näheres in unserem Veranstaltungskalender.